Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Home eBilanz anzeigen AfA-Rechner Lohnberechnung Lohnsteuer-
anmeldung
per Elster
Umsatzsteuer-
voranmeldung
per Elster
Links
Impressum Datenschutzerklärung


Sie haben noch kein Programm für die elektronische Datenübertragung der Umsatzsteuervoranmeldung? Hier können Sie Ihre Daten online ans Finanzamt übersenden.

Geben Sie dazu Ihre Daten in die unteren Felder ein. Sie erhalten nach dem Absenden ein Protokoll der Datenübertragung. Gegenüber der Papieranmeldung sind bei einigen Kennziffern nur die Umsätze, nicht jedoch die darauf entfallende Steuer anzugeben.

Sie können auch eine Testübertragung vornehmen. Geben Sie dazu die unten angegebenen Teststeuerdaten an. In diesem Falle wird bei der Übertragung ein Testflag gesetzt und die Daten werden dann vom Finanzamt nicht ausgewertet.

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen eingegebenen Daten NICHT auf unseren Servern gespeichert werden. Es wird lediglich das Übertragungsprotokoll bis zum Abruf, maximal jedoch bis 2 Stunden nach Versand der Voranmeldung, gespeichert.

Text Bemessungsgrundlage ohne Umsatzsteuer (volle EUR) Steuer (EUR,Ct)
Innergemeinschaftliche Lieferungen (§ 4 Nr. 1 Buchst. b UStG) an Abnehmer mit USt-IdNr. 41
Innergemeinschaftliche Lieferungen neuer Fahrzeuge an Abnehmer ohne USt-IdNr. 44
Innergemeinschaftliche Lieferungen neuer Fahrzeuge außerhalb eines Unternehmens (§ 2a UStG) 49
Weitere steuerfreie Umsätze mit Vorsteuerabzug (z.B. Ausfuhrlieferungen, Umsätze nach § 4 Nr. 2 bis 7 UStG) 43
Steuerfreie Umsätze ohne Vorsteuerabzug nach § 4 Nr. 8 bis 28 UStG 48
bis 2006: Steuerpflichtige Umsätze zum Steuersatz von 16 v. H. 51 0,00
ab 2007: Steuerpflichtige Umsätze zum Steuersatz von 19 v. H. 81 0,00
Steuerpflichtige Umsätze zum Steuersatz von 7 v. H. 86 0,00
Steuerpflichtige Umsätze, die anderen Steuersätzen unterliegen
ab 2009: zu anderen Steuersätzen
35 36
Umsätze land- und forstwirtschaftlicher Betriebe nach § 24 UStG - Lieferungen in das übrige Gemeinschaftsgebiet an Abnehmer mit USt-IdNr.
ab 2010: Lieferungen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe nach $ 24 UStG an Abnehmer mit USt-IdNr
77
Umsätze, für die eine Steuer nach § 24 UStG zu entrichten ist (Sägewerkserzeugnisse, Getränke und alkohol. Flüssigkeiten z.B. Wein) 76 80
Steuerfreie innergemeinschaftliche Erwerbe nach § 4b UStG 91
bis 2006: Innergemeinschaftliche Erwerbe zum Steuersatz von 16 v. H. (bis 2006) 97 0,00
ab 2007: Innergemeinschaftliche Erwerbe zum Steuersatz von 19 v. H. 89 0,00
Innergemeinschaftliche Erwerbe zum Steuersatz von 7 v. H. 93 0,00
Innergemeinschaftliche Erwerbe zu anderen Steuersätzen 95 98
Innergemeinschaftliche Erwerbe neuer Fahrzeuge von Lieferern ohne USt-IdNr. zum allgemeinen Steuersatz 94 96
Lieferungen des ersten Abnehmers (§ 25b Abs. 2 UStG) bei innergemeinschaflichen Dreiecksgeschäften 42
ab 2005: Steuerpflichtige Umsätze im Sinne des § 13b Abs 1 Satz 1 Nr. 1 bis 5, für die der Leistungsempfänger die Steuer schuldet
ab 2010: Steuerpflichtige Umsätze im Sinne des § 13b UStG, für die der Leistungsempfänger die Steuer schuldet
ab 2011: Steuerpflichtige Umsätze, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach §13b Abs. 5 UStG schuldet
ab 10.2011: Übrige steuerpflichtige Umsätze, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach §13b Abs. 5 UStG schuldet
60 0,00
ab 2010: Im Inland steuerpflichtige sonstige Leistungen von im übrigen Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmern
ab 7.2010: Im Inland steuerpflichtige sonstige Leistungen von im übrigen Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmern (§13b Abs.. 1 UStG)
46 47
ab 2010: Nicht steuerbare sonstige Leistungen gem. § 18b Satz 1 Nr. 2 UStG 21
Nicht steuerbare Umsätze
ab 2010: Übrige nicht steuerbare Umsätze (Leistungsort nicht im Inland)
45
ab 2005: Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers (§ 13b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 5 UStG)
ab 2010: Andere Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers (§ 13b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 5 UStG)
ab 7.2010: Andere Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers (§ 13b Abs. 2 Nr. 1 und 5 UStG)
52 53
ab 2005: Lieferungen sicherungsübereigneter Gegenstände und Umsätze die unter das GrEStG fallen (§ 13b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und 3)
ab 7.2010: Lieferungen sicherungsübereigneter Gegenstände und Umsätze, die unter das GrEStG fallen (§ 13b Abs. 2 Nr. 2 und 3 UStG)
73 74
ab 2005: Bauleistungen eines im Inland ansässigen Unternehmers (§ 13b Abs. 1 Nr. 4 UStG)
ab 7.2010: Andere Leistungen eines im Inland ansässigen Unternehmers (§ 13b Abs. 2 Nr. 4 und 6 UStG)
ab 2011: Andere Umsätze eines im Inland ansässigen Unternehmers (§ 13b Abs. 2 Nr. 4, 6 bis 9 UStG)
84 85
ab 10.2011: Lieferungen von Mobilfunkgeräten und integrierten Schaltkreisen (§ 13b Abs. 2 Nr. 10 UStG) 78 79
ab 10.2011: Steuerpflichtige Umsätze, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach § 13b Abs. 5 Satz 1 i.V.m. Abs. 2 Nr. 10 UStG schuldet 68 0,00
Steuer infolge Wechsels der Besteuerungsart/-form sowie Nachsteuer auf versteuerte Anzahlungen wegen Steuersatzerhöhung 65
Vorsteuerbeträge aus Rechnungen von anderen Unternehmern (§ 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG) und aus innergemeinschaftlichen Dreiecksgeschäften (§25b Abs. 5 UStG) 66
Vorsteuerbeträge aus dem innergemeinschaftlichen Erwerb von Gegenständen (§ 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 UStG) 61
Entrichtete Einfuhrumsatzsteuer 62
Vorsteuerbeträge aus Leistungen im Sinne des § 13b Abs. 1 UStG (§ 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 UStG)
ab 2010: Vorsteuerbeträge aus Leistungen im Sinne des § 13b UStG (§ 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 UStG)
67
Vorsteuerbeträge, die nach allgemeinen Durchschnittssätzen berechnet sind (§§ 23 und 23a UStG) 63
Berichtigung des Vorsteuerbetrags (§ 15a UStG) 64
Vorsteuerabzug für innergemeinschaftliche Lieferungen neuer Fahrzeuge außerhalb eines Unternehmens (§ 2a UStG) sowie von Kleinunternehmern im Sinne des § 19 Abs. 1 UStG (§ 15 Abs. 4a UStG) 59
Steuerbeträge, die vom letzten Abnehmer eines innergemeinschafltichen Dreiecksgeschäfts geschuldet werden (§ 25b Abs. 2 UStG), in Rechnungen unberechtigt ausgewiesene Steuerbeträge (§ 14 Abs. 2 und 3 UStG) sowie Steuerbeträge, die nach § 6a Abs. 4 Satz 2 oder § 17 Abs. 1 Satz 2 UStG geschuldet werden 69
Anrechnung (Abzug) der festgesetzten Sondervorauszahlung für Dauerfristverlängerung (nur auszufüllen in der letzten Voranmeldung des Besteuerungszeitraums, in der Regel Dezember) 39
Verbleibende Umsatzsteuer-Vorauszahlung bzw. verbleibender Überschuss 83
Unternehmer
Strasse
PLZ / Ort
Finanzamtnummer
Steuernummer (ohne Trennstriche, 8 Ziffern)
Voranmeldungszeitraum
Berichtigte Anmeldung 10
Verrechnung des Erstattungsbetrages erwünscht / Erstattungsbetrag ist abgetreten 29
Über die Angaben in der Steueranmeldung hinaus sind weitere oder abweichende Angaben oder Sachverhalte zu berücksitigen
23
Die Einzugsermächtigung wird ausnahmsweise (z.B. wegen Verrrechungswünschen) für diesen Voranmeldungszeitraum widerrufen. Ein ggf. verbleibender Rest ist gesondert zu entrichten. 26
Belege werden gesondert eingereicht 22